An Sporran Darts Club
Das An Sporran Open 2019 Teil 1: Neutraler Turnierbericht
Geschrieben von: Philip Karall   
Dienstag, den 10. September 2019 um 00:17 Uhr

Am vergangenen Wochenende ging im Country & Sports Club Wien Nord das An Sporran Open 2019 über die Bühne. An zwei Tagen ging es in fünf Bewerben um zahlreiche Punkte beim dritten Kategorie B-Turnier des Jahres!

 

Wie immer bei ÖDV-Turnieren ging es am Samstag mit den Doppelbewerben los. Bei den Herren gab es hier in der Gruppenphase keine Überraschungen und alle acht gesetzten Paarungen konnten ins Achtelfinale einziehen. Erst im Viertelfinale ging es dann Schlag auf Schlag, als die beiden topgesetzten Paare Krejci/Fürnkranz und Burger/Losan beide die Segel streichen mussten.

Im Semifinale konnten sich Aaron Hardy/Hannes Schnier deutlich gegen Manuel Fischer und Erich Masin durchsetzen, während im anderen Duell der Vorschlussrunde unser "Stargast" Rowby-John Rodriguez mit seinem Vater Sonny Rodriguez gegen Ghafouri/Steinacher siegreich blieb. Die hier unterlegenen Paarungen eroberten somit die Bronzemedaillen!

Das spannende Finale wurde auf hohem Niveau und auch auf emotionale Art und Weise geführt. Rodriguez/Rodriguez gingen zwar als erste mit Break in Führung, doch am Ende triumphierten Schnier/Hardy mit vier Legs in Folge und gewannen nach 2:4-Rückstand noch mit 6:4!

Den Titel bei den Damen eroberten nach einem Marathonturnier (aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde bereits in der Round Robin Best of 9 gespielt) Daniela Neumayer und Christiane Muzik durch einen Finaltriumph über Jasmin Schnier/Catalina Pasa. Das Stockerl komplettierten als Dritte Törö/Kucsik sowie Fasching/Wendl.

Sonntags ging es bereits um 9:30 Uhr morgens mit dem Jugendbewerb weiter. Hier ließ der klare Favorit bei den Jugendlichen, Marcel Steinacher, überhaupt nichts anbrennen und sicherte sich den Titel sogar ohne Legverlust. Im Endspiel schlug er Moritz Pichler, wobei er mit 13 und 15 Dart-Legs einen sensationellen Blitzstart hinlegte. Dritte wurden Rene Hwizda und Andreas Augustin.

Im Damenturnier gab es bereits in der Gruppenphase enorm spannende Partien und einige verworfene Matchdarts. Ein Trend, der sich auch im Halbfinale fortsetzte. Es hätte hier also durchaus auch komplett andere Leute auf dem Podest geben können, doch am Ende gingen die 3. Plätze an Daniela Neumayer und Manuela Brandstätter, und es waren die An Sporran Open Siegerinnen der letzten beiden Jahre, die sich ins Finale durchkämpften: Titelverteidigerin und aktuelle ÖDV-Nr. 1 Catalina Pasa traf auf 2017-Champion Kerstin Rauscher. Im Modus Best of 9 führte Catalina bereits 4:2 und hatte insgesamt acht Matchdarts im 7. Leg. Doch diese gingen allesamt nicht ins gewünschte Doppel und es kam zum starken Comeback der Niederösterreicherin. Sie stahl das 7. Leg, erzwang dann das Entscheidungsleg, holte sich den Bullwurf und spielte dort das beste Leg der Partie. Kerstin Rauscher ist die Siegerin 2019!

Das Herren Einzel fuhr trotz Abwesenheit der Nr. 1 Aaron Hardy mit enorm starker Besetzung auf, denn 13 der Top 18 waren anwesend und lieferten sich heiße Duelle auf höchstem Niveau. Im kompletten Turnierverlauf weitgehend ungefährdet, sicherte sich ein hoch fokussierter Hannes Schnier heuer den Sieg mit einem 6:3 über Dietmar Burger. Nicht nur komplettierte er damit sein perfektes Wochenende nach dem Triumph im Doppel, es war dies sein allererster Sieg beim An Sporran Open, dass somit bereits seinen  6. verschiedenen Teilnehmer an Weltmeisterschaften im Kreis seiner Champions aufnehmen kann! Starke dritte Plätze belegten Ali Ghafouri und Felix Losan.

Den Hoffnungsbewerb sicherte sich Asan Kadriu.

Wir gratulieren allen Siegern der heurigen Ausgabe und bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern fürs mitspielen!

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club