An Sporran Darts Club
Bericht von der Österreichischen Vereinsmeisterschaft 2019
Geschrieben von: Philip Karall   
Dienstag, den 03. Dezember 2019 um 01:32 Uhr

"Alles Neu" war das Motto des wichtigsten nationalen Teamwettbewerbes unseres Sports, und selbstverständlich begab sich am vergangenen Wochenende auch eine Abordnung An Sporraner nach St. Pölten in den Altmannsdorferhof, um sich an der VMS 2019 zu beteiligen!

Wie eingangs erwähnt, präsentierte sich die Vereinsmeisterschaft heuer in ganz neuem Gewand. Der ÖDV war mit den Teilnehmerzahlen der letzten Jahre nicht mehr zufrieden, und so wurde der komplette Event überarbeitet. So benötigt man für ein Team nun nicht mehr 4 Herren und 2 Damen, sondern nur noch vier Spieler insgesamt (mit mindestens einer Dame). Desweiteren hat jeder Verein das Recht, bis zu drei Mannschaften zu entsenden. Wie auf der Kapitänsitzung vor Ort auch angesprochen wurde, führt dies den Begriff Vereinsmeisterschaft ad absurdum, und somit wird dieses Turnier wohl im kommenden Jahr unbenannt werden. Es wurde außerdem auch das ganze Wochenende lang nur noch ein großer Teambewerb gespielt, Doppel und Einzel wurden gestrichen. Diese Änderung begrüßen wir, denn schließlich handelt es sich um den einzigen landesweiten Mannschaftsbewerb des Jahres, während wir wirklich das ganze Jahr lang genügend Einzel- und Doppelturniere spielen.

Alles in allem führten die Regeländerungen natürlich dazu, dass wesentlich mehr starke Mannschaften sich beteiligen konnten, und auch wenn dies nicht alle Kandidaten auch wahrnahmen, mussten wir uns in der Besetzung Kitti Molnar, Erich Masin, Manuel Fischer und Kurt Wetzig sowie Non-Playing-Captain Philip Karall heuer mit dem 6. Platz zufrieden geben. Bei 9 Siegen und 3 Niederlagen bei 2 Remis in 14 Matches kann man hier nicht einmal von einer schwachen Leistung sprechen. Die Anzahl der starken Teams ist schlichtweg gewachsen, und die Trauben hingen heuer enorm hoch. Der Bewerb wurde strikt nach gewonnen Legs gewertet, und hier haben wir es leider verabsäumt, konsequenter hohe Siege gegen die etwas schwächeren Teams einzufahren. Zu viele Legs haben wir leider auf den Doppelfeldern liegengelassen. Zum Vergleich: auch das Siegerteam musste wie wir drei Niederlagen einstecken, erreichte aber dennoch wesentlich mehr Legs durch 3-0 Ergebnisse anstatt von 2-1 Ergebnissen (innerhalb einer Partie wurden 6x 3Legs ausgespielt).

Auch wenn wir aus den vergangenen Jahren Stockerlplätze gewohnt waren, müssen wir heuer mit dem 6. Platz auch zufrieden sein. Wir waren lange m Rennen ums Podest, obwohl wir heuer leider auf unseren Star Aaron Hardy verzichten mussten (der für seinen niederösterreichischen Club Zwölfaxing antrat und 2. wurde). Außerdem hatten wir zwei Debütanten im Kader. Alle 4 Spieler konnten mit positiven Legbilanzen nach Hause fahren und haben An Sporran würdig vertreten! Sollte sich der neue Modus durchsetzen und so bleiben, werden wir ab 2020 als größerer Verein hoffentlich mehr als nur ein Team entsenden können!

Eine Machtdemonstration lieferten an diesem Wochenende die Spieler des DC Bad Boys an, die bewiesen wie wichtig es für sportlichen  Erfolg ist, viele regelmäßige Turnierspieler zu haben, die den Rhythmus und die langen Wettkampftage gewohnt sind. Ihr erstes Team sicherte sich den Titel, ihr 2. Team holte Bronze und auch Bad Boys 3 landete immer noch auf dem starken 5. Platz! Auch wenn es heuer eigentlich eine Mannschaftsmeisterschaft war: der DC Bad Boys hat sich als ganzer Club heuer den Titel Vereinsmeister 2019 redlichst verdient! Herzliche Gratulation den würdigen Siegern!

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club