An Sporran Darts Club
Guten Rutsch! Der große Jahresrückblick 2020
Geschrieben von: Philip Karall   
Donnerstag, den 31. Dezember 2020 um 16:32 Uhr

Hier gibt es den Rückblick aus Sicht An Sporrans auf ein so ganz und gar nicht normales (Darts)-Jahr 2020. Wir wünschen allen An Sporranern, euren Familien sowie der ganzen Wiener Dartsgemeinschaft einen Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

Es war bestimmt kein gutes Jahr 2020, nicht für die Dartsszene und noch viel viel weniger außerhalb derselben. Eine Pandemie hielt und hält weiterhin unseren Planeten fest im Griff und hat große Auswirkungen auf unser aller tägliches Leben. Auch unser liebstes Hobby musste darunter leiden, können wir diesem ja derzeit bereits zum 2. Mal heuer nicht nachgehen. Doch alles der Reihe nach...

Im JÄNNER war die Welt noch in Ordnung, Nachrichten eines neuen Virus aus Wuhan in China machten zwar bereits die Runde, jedoch war von einer Pandemie noch lange keine Rede. So gingen hierzulande die traditionellen Winterklassiker problemlos über die Bühne: weder das Dreikönigsturnier in Linz noch der Darts-Control Cup in Wien werden ihren üblichen Termin nächstes Jahr halten können, heuer war das aber noch kein Problem.

Auch so mancher An Sporraner nahm an den beiden ÖDV-Ranglistenturnieren der höchsten Kategorie teil. Dabei lief es beim Dreikönigsturnier wesentlich besser: mit Kurt Wetzig (Warm-Up), Aaron Hardy im Einzel und Aaron mit unserem Obmann Alex Hruza im Doppel gab es 3x den dritten Platz. Zurück in Wien beim Turnier des größten österreichischen Dartsvereins Darts-Control mussten wir allerdings auf Stockerlplätze verzichten. Das beste Ergebnis schaffte hier Erich Masin mit Platz 5 im Doppel. Er trat bei diesem Turnier mit D-Cler Paul Freysinger an.

Und auch im FEBRUAR hielten alle ursprünglichen Termine noch stand. Praktisch, dass so viele ÖDV-Turniere früh im Jahr stattfinden! Es ging auf nach Kärnten, wo unsere Nr. 1 Aaron Hardy wieder einmal ein herausragendes Wochenende spielte und beim Einzel das Finale erreichte. Im Doppel reichte es mit Hannes Schnier (Relax One) zu Platz 3.

Für das wohl erfreulichste Resultat für unseren Club im gesamten Jahr sorgten allerdings am letzten Tag im Februar zwei andere Protagonisten: Urgesteine Roland Rihs und Kurt Wetzig eroberten den Wiener Meistertitel im Herren-Doppel!

Zwischen diesen beiden Turnieren stand außerdem unser Faschings-Benefizturnier, unsere wichtigste Veranstaltung im Crown&Sword, statt. Bei zahlreicher Beteiligung mit Tombola und Versteigerung ging der sportliche Teil an einen unserer eigenen Leute: Steffen Holzer siegte an der Seite von Rene Jörgensen. Wichtiger war allerdings, dass wir mit 3,400€ auch heuer wieder eine tolle Summe für das Kinderschutzzentrum "die Möwe" zusammengebracht haben. Dafür nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Dann kam der MÄRZ, und mit ihm ging die Normalität. Corona war in Österreich endgültig angekommen, der 1. Lockdown unterbrach die WDV Ligasaison 2019/20 mit 13.3. Das Crown & Sword musste wie alle Lokale schließen, unser St. Patrick´s Turnier musste leider abgesagt werden. Gerade noch rechtzeitig kam allerdings Anfang des Monats das Reichenau Open, das 4. ÖDV-Turnier des Jahres. Dies trifft vor allem für AS 1 Akteur Manuel Fischer zu, der bei diesem Event das Finale im Einzel erreichte und somit einen großen Erfolg feierte.

Im APRIL befanden wir uns mitten im Lockdown, somit gibt es fast nichts zu berichten. Am 20.4. entschloss der AS Vorstand sich dafür, die 1. Saison unseres neuen Crown´s Cup für beendet zu erklären und nach aktuellem Stand zu werten. Somit wurde nach 14 Mickey-Mouse Turnieren sowie drei Majors AS Angel Elias Lotteraner Premierensieger, hauchdünn vor dem punktgleichen David Hagleitner (AHG). Der 3. Platz ging an Karl Patik von unseren "Oidn".

Im MAI fand dann die Generalversammlung des WDV statt, auf der es einen Knalleffekt gab. Alle vom WDV vorgeschlagenen Fortsetzungsvarianten für den Ligabetrieb wurden von den Vereinen abgelehnt, stattdessen ein Antrag des DC Bad Boys auf Abbruch der Saison mit Wertung angenommen. Rekordmeister Bad Boys Bulls wurde somit Meister, Relax One Steel 1 gewann die Open League.

Auch für An Sporran war das Endergebnis zumindest für unsere Spitzenteams erfreulich: mit An Sporran 1 (Landesliga) und sensationell den AS Claymores in der Open League gab es zwei Vizemeistertitel, da sich beide Mannschaften zum Zeitpunkt des Abbruchs auf Platz 2 befanden. Eine Medaille gab es auch für An Sporran C&S, die als Halbfinalisten des WDV Teamcups Bronze holten. Für den Unterbau unseres Clubs kam der Abbruch allerdings weniger günstig, durch spätere Teamauflösungen blieben uns allerdings zwei Abstiege im Endeffekt erspart. Mit Auchentoshan, AHG und den Chips ging es aber dennoch für drei Teams eine Division nach unten.

Weiters wurde auf derselben Generalversammlung Philip Karall zum neuen Schriftführer Stv. und somit in den WDV Vorstand gewählt.

Auch wenn im JUNI nach wie vor keine Dartsveranstaltungen stattfinden konnten, gab es in diesem Monat doch den bedeutendsten Tag unseres Sports in Österreich zu feiern: am 9. Juni 2020 erhielt Darts in unserem Land endlich die Sportanerkennung!

Im JULI erlaubte es die Gesetzeslage dann wieder, bewerbsmäßig Darts zu spielen. Der DC Bad Boys richtete mit dem Margareten Open sein ÖDV Ranglistenturnier aus und der WDV beschritt mit seiner Sommerliga neue Wege und ließ diese im Freien stattfinden! Zwei AS Teams gehörten dem elf Teams starken Teilnehmerfeld an.

Beim Margareten Open gab es, trotz doch regelmäßiger Podestplätze, unseren einzigen ÖDV-Turniersieg 2020 zu feiern, als Aaron Hardy zusammen mit Hannes Schnier im Doppel triumphierte.

Die WDV Sommerliga endete Ende AUGUST mit den Plätzen 7 und 10 für unsere Mannschaften An Sopran Dart Klub und 1. Wiener Darts Wappler. Für letztgenannte Truppe, ausnahmslos bestehend aus Neulingen, war dies der Einstieg in den WDV Ligabetrieb. Somit gab es für uns trotz wenig sportlichen Erfolges beim Freiluftdarts doch auch viel positives für uns aus dieser Sommerliga mitzunehmen.

Weiters richteten wir auch eine interne AS Sommerliga im Crown & Sword aus. Diese ging nach einem spannenden Finale an An Sporran C&S, die sich gegen DG7 5-3 durchsetzen konnten. Das Spiel um Platz 3 gewann AHG gegen De Oidn.

Außerdem konnten wir im August auch unser AS Sommerfest später als gewohnt, aber doch, ausrichten. Wir danken ein weiteres Mal unserem Wirt Otmar für das Einfädeln der Location im Vereinshaus des Kleingartenvereins Grünlandwidmung Donaufeld, sowie Roli Rihs fürs Grillmeister spielen! und selbstverständlich allen anderen fürs zahlreiche Erscheinen!

Im Nachhinein kann und muss man den Sommer 2020 wohl als die Ruhe vor dem neuerlichen Sturm bezeichnen. Die 2. Welle kam im SEPTEMBER langsam näher, aber noch konnte es ob nach wie vor guter Coronazahlen sportlich weitergehen. Großes Glück natürlich für uns, dass unser Jahreshighlight, das An Sporran Open, Anfang September stattfindet! Zahlreiche Spielerinnen und Spieler fanden sich an unserem neuen Spielort im Schutzhaus am Ameisbach an beiden Wettkampftagen ein. Am Ende eines wirklich großartigen Wochenendes krönten sich Hannes Schnier und Jasmin Schnier nach packenden Finalspielen mit Matchdarts auch für ihre Gegner zu den großen Siegern in den Einzelbewerben. Im Doppel holten Hardy/Schnier Platz 2 und somit auch die obligatorische Medaille für den Veranstalter. Es war wirklich eine rundum gelungene Veranstaltung mit toller Resonanz der Spieler und unseres neuen Gastgebers. Daher werden wir natürlich anstreben, auch 2021 wieder im Schutzhaus am Ameisbach zu Gast zu sein.

Weiters gab es im September auch den Start in die neue Ligasaison 2020/21. An Sporran wuchs hierbei beträchtlich. In der Landesliga spielten alle acht Teams weiter, womit die Kapazitätsgrenze im Crown & Sword auch voll ausgenutzt bleibt. In der Open League wuchsen wir um zwei neue Mannschaften und sind nun mit sieben OL Teams der größte Verein in der Dienstagsliga. Besonders die 1. Wiener Darts Wappler muss man hier hervorheben. Die komplett ligaunerfahrene Truppe hatte an der Sommerliga so viel Spaß, dass sie sich gleich auch für die Open League angemeldet haben. Unterstützt werden sie dabei von Routinier Thomas Wolfmayer. Im Kontrast dazu besteht unser 2. neues Team C&S und die Chefpartie aus alten Hasen rund um unseren Pubchef Otmar Walkner. Auch bereits so manches bestehendes Team aus beiden Ligen konnte sich durchaus über den ein oder anderen neuen Spieler freuen, es war also eine durchaus erfreuliche "Off-Season" für den Verein und seine Mitgliederanzahl.

Im OKTOBER kooptierte der WDV unser langjähriges Mitglied und ehemalige Obfrau Manuela Mayer-Stark als neue Kassierin in den Vorstand. Somit wuchs unser Engagement im organisatorischen Bereich heuer um zwei Leute auf insgesamt 6. Neben Langzeitpräsident Ernst Mertens und den neu dazugekommenen Philip und Manuela sind auch Franz Köbli (Sportreferat), Martin Blauensteiner (Webmaster Stv) und Sigi Eisenberg (Beirat) im WDV aktiv.

Sportlich war es Ende Oktober dann aber auch schon wieder vorbei. Härter als gedacht traf uns die 2. Corona-Welle mit voller Wucht, am 29.10. konnte bis zum heutigen Tage zuletzt gespielt werden. Am 2. NOVEMBER kam dann der Unterbruch der Saison 20/21 auch offiziell. 7 Runden konnten bis hierhin gespielt werden, An Sporran 1 ist derzeit sogar Tabellenführer und somit voll im Meisterkampf. Dahinter sieht es wie üblich und erwartet unterschiedlich aus, was bei acht Teams auch normal ist. Derzeit stehen drei Teams auf Abstiegs- aber auch zwei auf Aufstiegsplätzen. Generell ist nach nur sieben Runden die Tabelle mit Vorsicht zu genießen. Dennoch gewinnen die bisherigen Spiele natürlich an Wert, da es auch heuer wieder auf eine verkürzte Saison hinausläuft. Immerhin gibt es für sämtliche Szenarien jetzt ein abgesegnetes Regelwerk. Ein abruptes Ende per Beschluss wird es somit kein 2. Mal in Serie geben.

Da die Beschränkungen bis heute und noch weiterhin Gültigkeit haben, mussten wir unsere üblichen DEZEMBER-Termine natürlich absagen. Somit gab es heuer keine Weihnachtsfeier und auch keine Clubmeisterschaft.

Das war es also, das Jahr 2020. Auch wenn es niemandem abgehen wird, so muss man sagen, dass unser Verein den Umständen entsprechend ganz gut davongekommen ist. Auch wenn wir einige traditionelle interne Veranstaltungen absagen mussten, so sind unsere wichtigsten Events doch bei weitem das AS Open sowie das Benefizturnier für die Möwe. Diese konnten beide stattfinden, und wenn man bedenkt das beide Turniere bereits zwei Wochen nach ihren Terminen nicht mehr hätten stattfinden können, so müssen wir doch dankbar sein. Dennoch hoffen wir natürlich alle auf ein besseres 2021 in jederlei Hinsicht. Mögen es das Jahr werden, in dem wir alle das Ende dieser Pandemie gemeinsam erleben werden!

In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen Guten Rutsch, und ein Frohes Neues Jahr 2021!

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club