An Sporran Darts Club
Bericht vom Halloween Turnier 2021
Crowns Cup - News
Geschrieben von: Philip Karall   
Dienstag, den 02. November 2021 um 00:32 Uhr

Nach der Zwangspause im letzten Jahr konnte heuer am 30. Oktober wieder unser allseits beliebtes Halloween-Turnier stattfinden. Bei ausgelassener Stimmung in gruseliger Atmosphäre ging es in sechs kuriosen Spielvarianten um jede Menge Spaß, aber auch um jede Menge Punkte für die Crowns Cup Gesamtwertung!

22 Akteure fanden sich, teils dem Anlass entsprechend verkleidet, im sich im Halloween-Look präsentierenden Crown & Sword ein, um sich den 6 brandneuen Spielvarianten zu stellen. Elf Teams wurden zusammengelost, die wiederum eine 6er und eine 5er Round Robin bildeten. Die Top 4 jeder Gruppe erreichten das Viertelfinale...ein Prozedere, das alleine schon 5 Stunden in Anspruch nehmen sollte!

In Gruppe A setzte sich das sehr ausgeglichen aufgestellte Team Steffen Holzer/Jack Coleman ohne Niederlage durch. Sie gewannen alle fünf Spiele, davon viermal knapp mit 2:1. Ebenfalls souverän qualifizierte sich als Zweiter mit drei Siegen das Routiniers-Duo Martin Neuwinger mit unserem Gastgeber Otmar Walkner. Unter Druck geriet der im Crowns Cup Führende Christoph Melnitzky, doch er spielte sich mit einem 2:0-Sieg im letzten Gruppenspiel als 4. noch in die K.O-Phase. Platz 3 belegten die beiden AHG-Rookies Andreas Kossina/Sascha Biljanoski. Die Segel streichen mussten mit jeweils einem Sieg und drei Niederlagen Haider/Rothmüller und Sicho/Meindl.

In Gruppe B gab es eine Mannschaft weniger und somit wurde Best of 5 gespielt, um die Wartezeit auf die deutlich längere Gruppe A zu reduzieren. Dabei etablierten sich sehr schnell David Hagleitner, 2. der 1. Crowns Cup Saison 2019/20, und der hochtalentierte Deni Zukovic als Favoriten. Sie besiegten die starke Konkurrenz jeweils deutlich bis der Gruppensieg feststand. Nur im letzten Match gab es eine zu diesem Zeitpunkt bedeutungslose 2:3-Niederlage gegen Michi Mittendorfer/Mario Biljanoski, die sich dadurch Platz 3 sicherten, und noch ein drittes Duo schaffte in dieser Gruppe drei Siege: Moritz Ebenführer/Marco Österreicher wurden um ein verlorenes Leg weniger vor Mittendorfer/Biljanoski Zweiter dank des klar mit 3:0 gewonnenen direkten Vergleichs. Extreme Mühe hatten mit Turnierleiter Philip Karall/David Walker potentielle Mitfavoriten. Sie gewannen lediglich gegen Blauensteiner/Smertina 3:1 und retteten somit Platz 4 nachdem es zuvor jeweils knappe 2:3-Niederlagen hagelte, während die Letztgenannten ausscheiden mussten.

Da die Round Robin Phase auch zur Kraftprobe wurde und erst nach Mitternacht die Viertelfinalspiele starten konnten, ging es tatsächlich erst am 31. Oktober und somit passenderweise am korrekten Halloween-Datum um den Sieg! Aufgrund der vorangeschrittenen Uhrzeit wurde die komplette K.O.-Phase nur Best of 3 gespielt, der bereits jetzt schon enorm ausgeglichene Turnierverlauf sollte dadurch auch noch einmal auf die Spitze getrieben werden, denn...

...im Viertelfinale setzte sich dann gleich dreimal das nach der Gruppe schwächer gesetzte Team durch. So gab es Siege für Kossina/Biljanoski über Ebenführer/Österreicher, und wohl am überraschensten das Aus für Hagleitner/Zukovic gegen Melnitzky/Kezele. Auf hauchdünnste Art und Weise schied auch das einzig bis dato ungeschlagene Duo aus: Holzer/Coleman gegen Karall/Walker landete bei 1:1 im Entscheidungsleg, in welchem Beat It! auf dem Programm stand. In diesem Spiel geht es darum den Score des Gegners mit sechs Darts zu übertreffen. Wem das 5 mal misslingt, der verliert. Das Leg endete mit dem allerletzten möglichen Dart, als beide Teams nur noch ein Leben hatten. Steffen und Jack konnten die Vorlage von 114 Punkten nicht übertreffen und so überlebten Philip und David eine weitere Zitterpartie. Der einzige Sieg eines besser gesetzten Teams gelang den alten Hasen Neuwinger/Walkner, die Mario Biljanoski mit Ersatzpartner Martin Blauensteiner eliminieren konnten.

Im Halbfinale zeigte Christoph Melnitzky dann, warum er aktuell die Crowns Cup Tabelle anführt und nahm Neuwinger/Walkner ohne Legverlust aus dem Turnier. Seine Partnerin Marianne Kezele lieferte jetzt auch teilweise überragende Darts ab. Mit ihrer mit Abstand besten Teamperformance zogen Philip Karall/David Walker ebenfalls souverän nach und gewannen 2:0 gegen Kossina/S. Biljanoski. Somit standen sich beide Viertplatzierten nach der Gruppenphase im Finale gegenüber, obwohl sie zusammen sechs Niederlagen wegstecken mussten!

Im Endspiel sorgte die noch zahlreich übrig gebliebene Schar der ausgeschiedenen Spieler angeführt vom lautstarken Jack Coleman für eine großartige Stimmung. Im 1. Leg ging es im Beat It! bis zum letzten Leben, eine Situation die Philip und David bereits im Viertelfinale überlebt haben. Davon sollten sie nun auch profitieren und schnappten sich Leg 1. Dies sollte auch die Vorentscheidung sein, denn im 2. Leg (301 Double In Double Out, wobei ein Spieler pro Team nur Schwarz/Rot und der andere nur Weiss/Grün treffen durfte) brillierten Karall/Walker und holten sich den Turniersieg mit einem 17-Darter, dem Christoph und Marianne nicht mehr viel entgegensetzen konnten. Philip konnte gleich mit dem 1. Dart in die Doppel 19 die Vorgabe Double In erledigen, David vollendete das Leg zum Sieg mit einem perfekten 94er-Finish mit zwei Darts (T18, D20).

Somit triumphierten Philip Karall/David Walker beim heurigen Halloween Turnier., dem 1. Crowns Cup Major der Saison. Die beiden sind nun 2. und 3. in der Crowns Cup Gesamtwertung. Die Führung behauptete Finalist Christoph Melnitzky, der damit bei allen 5 bisherigen Turnieren im Finale stand und zwei davon auch gewinnen konnte. Finalistin Marianne Kezele katapultierte sich auf Rang 5 vor.  Die dritten Plätze gingen an Andi Kossina/Sascha Biljanoski sowie Martin Neuwinger/Otmar Walkner.

Neben dem sportlichen Teil gab es auch Sonderpreise zu erobern. Zu Halloween unumgänglich ist natürlich die Prämierung des besten Kostüms, in der die Teilnehmer die als Ananas verkleidete Anna Smertina zur Siegerin wählten! Sie setzte sich in dieser spannenden Wahl knapp vor Flo Haider (Guy Fawkes, V wie Vendetta) durch. Dritter wurde unsere Spinne Michi Mittendorfer.

Schlussendlich gab es dann noch das traditionelle Kürbiswiegen, bei dem die Teilnehmer das Gewicht eines sehr eindeutig zweideutig geformten Kürbis schätzten. Am nähesten dran war hier Martin Neuwinger, der den Kürbis damit mit nach Hause nehmen durfte.

Somit war die Siegerehrung erst kurz vor Sperrstunde beendet. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns bei allen Teilnehmern, dass ihr bei dieser Marathonveranstaltung mitgemacht und bis zum Ende durchgehalten habt! Vielen Dank auch an Otmar für die Hilfe bei der Organisation und der Bereitstellung der Utensilien wie zb dem Kürbis selbst, aber auch der Wahlurne und der Würfel.

Wir hoffen, ihr hattet alle viel Spaß und seid auch wieder im kommenden Jahr bei den Fun-Turnieren im Crown & Sword dabei. So Corona es zulässt, wird es im Februar wieder das Faschingsturnier zugunsten des Kinderschutzzentrums "die Möwe" geben. Nur ein Monat später ist natürlich auch wieder das St. Patricks Turnier geplant. Genaue Termine folgen schon in Bälde! Bis bald, Happy Halloween und habt einen schönen Feiertag!

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club