An Sporran Darts Club
AN SPORRAN OPEN 2017: Der große Turnierbericht! (3)
Geschrieben von: Philip Karall   
Sonntag, den 10. September 2017 um 23:29 Uhr

3. Teil: Sonntag, 10.9.: Am letzten Turniertag ging es in den Einzelbewerben um die wichtigsten Titel. Wer sich An Sporran Open Champion 2017 nennen darf und wie unser Fazit ausfällt, erfahrt ihr hier im letzten Teil!

 

**Fortsetzung von Teil 2**

Während so mancher spätere Teilnehmer bei den Herren und Damen gerade erst in der Aufwachphase dieses Sonntages angekommen ist, ging es für die nächste Generation an Dartsspielern schon ans eingemachte: Um 9:30 Uhr morgens startete der Jugendbewerb mit zehn Talenten unter 18 Jahren. Bei diesem Bewerb ist es immer wieder eine Freude zu sehen, welch enormen Fortschritte unser Sport in Österreich in den letzten Jahren gemacht hat. Noch bis vor sechs, sieben Jahren war es nicht unüblich, dass ein Jugendbewerb aufgrund von Teilnehmermangel ins Wasser fiel. Nun findet er nicht nur regelmäßig statt, sondern bietet zudem auch noch Darts auf hohem Niveau. Es ist Gang und Gäbe, dass die Jugendlichen anschließend auch bei den Erwachsenen starke Platzierungen erreichen. Leider verfügt An Sporran derzeit über keine Jugendspieler. Wir hoffen doch, auch im Nachwuchsbereich bald wieder mitmischen zu können.

Das dieser Bewerb trotz zweier 5er Round Robins tatsächlich bis zum Turnierstart der Herren um 11 Uhr innerhalb des Zeitfensters von anderthalb Stunden fertig gespielt werden konnte, verdanken wir aber nicht nur den tollen Leistungen der U18-Spieler, sondern auch einer Hand voll freiwilligen Schreibern, die das parallel spielen auf zwei Scheiben pro Gruppe erst möglich machten und das Turnier erheblich beschleunigten. Diese freiwilligen Schreiber werfen ihre Darts eigentlich für andere Vereine, daher schulden wir ihnen einen ganz besonderen Dank!

Sportlich war an diesem Tage Yang Yu (Darts-Control) eine Klasse für sich. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen marschierte er zum Titel! Die Nr. 1 des Turniers wurde aber in einem spannenden Finale von Marcel Steinacher voll gefordert. Am Ende siegte Yu mit 4-3! Das Stockerl komplettierten als 3. Julian Peuler und Kevin Köstner. Anschließend sollte mehr als die Hälfte des ÖDV-Nachwuchses auch bei den Erwachsenen zumindest die Gruppenphase überstehen. Dies sei erwähnt, um noch einmal die Qualität der Jugendlichen zu untermauern.

Bei den Erwachsenen fanden zum Einzel 59 Herren und 14 Damen den Weg in den Country & Sports Club. Mit den zehn Jugendnennungen ergibt das eine Gesamtzahl von 83 Anmeldungen. Diese Zahl ist weder enttäuschend noch Grund zum Jubel. Es ist nunmal in etwa genau das, womit man rechnen konnte und wir werden weiterhin versuchen, gemeinsam mit anderen Vereinen Wege zu finden um noch mehr Leute für die österreichischen Ranglistenturniere zu begeistern. Leider ist die Turnierszene im Lande relativ überschaubar, doch das Potenzial für mehr ist definitiv vorhanden! Wie dem auch sei, kommen wir für das gesamte An Sporran Open 2017 somit auf 163 Nennungen, ein doch zufriedenstellender Wert (der zweithöchste in den letzten 5 Jahren und der zweithöchste des Jahres nach dem Linz Open).

Unter den 14 Damen befanden sich mit Manuela Mayer-Stark und Petra Hristovski auch zwei An Sporranerinnen. Manuela musste zwar abermals nach der Gruppenphase die Darts einpacken, doch gab es diesmal immerhin zwei Legs und der Sieg gegen Carina Rauscher, Siegerin im Damen-Doppel, war zum greifen nahe.

Petra Hristovski konnte auftrumphen und unterlag Österreichs Nr. 1 Katrin Spitzer lediglich 2-3, bevor sie mit einem knappen 3-2 über Sonja Tonner das Viertelfinale erreichte. Dort war gegen die spätere Finalistin Daniela Neumayer aber deutlich Endstation.

Der Sieg ging an Kerstin Rauscher, die Daniela im Endspiel 5-3 bezwang und somit an diesem Wochenende das Double holte. Daniela holt damit den 2. Platz. Die Darts-Controlerin wird in der kommenden Saison in der Open League die AS Claymores verstärken! Die 3. Plätze sichern sich Carina Rauscher und Jasmin Schnier.

Für unsere Herren lief es auch heute wieder richtig gut, wenngleich nicht so gut wie gestern, aber das ist ja eigentlich auch kaum möglich. Sytse De Vries, Sean Walsh, Peter Wenitzky, Manuel Fischer und Aaron Hardy konnten die Gruppenphase überstehen und zogen in die Runde der Besten 32 ein.

Dort kam es zum direkten Duell zwischen unserem Holländer Sytse und unserem Amerikaner Sean. Diesmal ging der Sieg in die USA. Sean konnte anschließend auch noch Philipp Mödritscher ausschalten und wurde nach einer Viertelfinal-Niederlage gegen Aaron Hardy großartiger 5. Damit setzt er seinen Aufschwung nahtlos fort und klopft nun bereits an die Top 10 der ÖDV-Rangliste an! Sytse sammelt als 17. ein paar Punkte und wird ebenfalls einen Sprung nach vorne machen.

Einen hoch erfreulichen Tag erwischte auch Peter Wenitzky. Er überstand nicht nur eine schwere Round Robin als 2., sondern hatte dort sogar Matchdarts gegen Aaron zum Gruppensieg. Desweiteren konnte er Top-10 Spieler Markus Straub (DFC Relax One) in der 1. K.O. Runde eliminieren und wurde 9.! Ein starkes Turnier von Peter, der erst gegen Thomas Klausmayer im Achtelfinale die Segel streichen musste.

Einen hart erkämpften 5. Platz gab es für Manuel Fischer: Er überlebte eine ganz enge Gruppe trotz zweier Niederlagen um 1 Leg, steigerte sich dann aber stark und gewann die 1. KO-Runde. Dort lieferte er eine kleine Überraschung und rang Ali Ghafouri mit 4-3 nieder, ehe im Viertelfinale Endstation war.

Alle bisher genannten Ergebnisse waren absolut erfreulich, jedoch kam wieder einmal unser Aushängeschild Aaron Hardy am weitesten. Auf dem Weg ins Endspiel erwies sich in der 2. KO-Runde Peter Gebeneter als härtester Brocken und Aaron schrammte hier einen Dart an einer negativen Sensation gegen den Kärntner vorbei. Danach fing sich Aaron aber und fand zu seinem gewohnten Spiel, schlug Sean Walsh und Gino Drobick und kam ein weiteres mal ins Endspiel bei seinem Heimturnier, wo er wieder einmal auf Dietmar Burger traf.

Dieser bewies im Finale jedoch abermals, dass er derzeit nicht umsonst auf dem 1. Platz in der österreichischen Rangliste steht: Obwohl Aaron mit einem Average von über 25 Punkten pro Dart, zwei 180s und zwei High Finishes alles andere als schlecht gespielt hat, so war es doch Didi, der am Ende mit 6:3 die Oberhand behielt. 7 der 9 Legs wurden mit 18 Darts oder weniger beendet, vier Legs mit High Finishes gecheckt! Diese Qualität ist ein würdiger Abschluss des An Sporran Open 2017!

Keine AS-Erfolge, aber dafür ein Novum gab es im Hoffnungsbewerb. Hier trauten wohl ein paar Zuseher ihren Augen kaum, als sich im Finale die kaum zu unterscheidenden Zwillingsbrüder Asperl gegenüberstanden. Am Ende siegte Herwig über Gerfried.

Wir gratulieren Didi Burger (Bad Boys) zum Triumph, Aaron zum 2. Platz und auch den Drittplatzierten Hannes Schnier (Relax One) und Gino Drobick (Darts-Control) zu ihrem Erfolg!

Bei hervorragender Stimmung ging dann abschließend die Siegerehrung gegen 18:30 Uhr über die Bühne. Es ist heuer besonders positiv anzumerken, das doch einige Spieler nach ihrem Ausscheiden bis zum Ende geblieben sind und sich die Finalspiele angeschaut haben, denn dies ist leider nicht selbstverständlich bei ÖDV-Turnieren!

Und damit hätten wir es dann auch ein weiteres Mal erfolgreich über die Bühne gebracht! Das An Sporran Open 2017 ist Geschichte und nach einem raschen Abbau hinterließen wir um ca. 20:30 Uhr den Spielbereich, wie wir ihn vorgefunden haben.

Uns bleibt wirklich ohne Übertreibung nichts über als einen riesengroßen Dank an alle Helfer und an alle Spieler zu richten, ganz gleich ob sie ihre Darts für unseren Verein werfen oder nicht. Ihr habt dieses Turnier von Anfang bis Ende zu einem vollen Erfolg gemacht!

Und bei all den überragenden sportlichen Leistungen der An Sporraner und des nahezu reibungslosen Turnierverlaufs mit nur wenigen, winzigen Pannen ist es vermutlich trotzdem das ungemein positive Feedback, das wir von allen Seiten für unseren neuen Spielort erhalten haben, dass am erfreulichsten von allem ist! Hier gab es von den örtlichen Gegebenheiten über die tolle Gesamtoptik und die hervorragende und rasche Verköstigung durch unsere fantastischen Gastgeberinnen einfach überhaupt nichts zu beanstanden. Es ist schwer, einen Spielort zu finden der mit dem Schutzhaus mithalten kann, aber wir haben es geschafft!

Als Reaktion auf das Feedback haben wir schnell reagiert und es freut uns sehr, bereits jetzt bekannt geben zu können, das wir auch im kommenden Jahr wieder im Country & Sports Club Wien Nord zu Gast sein werden! Am 8./9. September 2018 werden wir ein weiteres Mal den Tennisspielern ein Wochenende lang ihre Halle wegnehmen, um an gleicher Stelle das AN SPORRAN OPEN 2018 auszutragen!

Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr! Doch für heuer schließen wir das Kapitel An Sporran Open. Liebe Clubmitglieder, klopft euch selbst auf die Schultern und seid stolz darauf, dass ihr es ein weiteres mal möglich gemacht habt, dieses Turnier, das so einen enormen Stellenwert im ganzen Land genießt und der Hauptgrund dafür ist, das An Sporran der großartige Verein ist, der er ist! Vielen Dank, bis bald und Alles Gute für die neue Saison 2017/18!

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club