An Sporran Darts Club
Bericht vom AS Equalizer 2019
Darts Szene - News
Geschrieben von: Philip Karall   
Montag, den 08. April 2019 um 20:12 Uhr

Am vergangenen Samstag lud der DC An Sporran zum 5. Turnier der WDV Equalizer Series 2018/19 ins Crown & Sword. Die 24 Teilnehmer kämpften dabei nicht nur um den Turniersieg sowie um Punkte für die überaus spannende Gesamtwertung, sondern fungierten auch als Testkaninchen für das 1. Darts-Turnier im Schweizer System!

In diesem System scheidet kein Spieler aus; es wurden sechs geloste Runden gespielt, wobei man in jeder Runde, so gut wie möglich, auf einen Gegner mit derselben Anzahl an Siegen trifft. Dies führt zu enorm knappen Gesamtergebnissen und somit zu viel Spannung!

Am Ende des knapp 5-stündigen Events konnte es kein Spieler schaffen, alle Matches zu gewinnen, und lediglich einer musste sieglos die Heimreise antreten.

Mit einer Bilanz von 5-1 Siegen und +11 Legs konnte sich mit dem Darts-Controler Asan Kadriu am Ende ein Rookie seinen 1. offiziellen Turniersieg holen! Er wirft erst sein Jänner diesen Jahres seine Pfeile im WDV! Er siegte knapp vor Wolfgang „Wuli“ Eigl (SFVA), der ebenfalls fünf Siege erreichte, aber eine schlechtere Legdifferenz aufwies.

Mit 4-2 Siegen bilanzierte mit acht Spielern die größte Gruppe. Diesen Massenzielsprint um die Bronzemedaille entschied schlussendlich mit 15:8 Legs Stefan Strutzenberger (Torpedo Donaustadt) für sich. Wir gratulieren den Top 3 zu ihren Stockerlplätzen und bedanken uns bei allen anwesenden Akteuren!

Für unsere Lokalmatadoren von An Sporran lief es insbesondere für das Duo von unserem Landesligateam „De Oidn“ richtig gut! Christian Müller und Otmar Walkner gehörten zur Achtergruppe mit 4 Siegen, am Ende belegte man die ausgezeichneten Plätze 4 und 6. Christian fehlte gar nur ein Leg zum Podestplatz. Franz Köbli (15.) konnte mit 3-3 ausgeglichen bilanzieren.

Der Rest hatte eher eine harte Zeit: Steffen Holzer, Karl Zechmeister und Martin Meindl kamen mit zwei Siegen und vier Niederlagen im Paket auf die Ränge 18-20, Michael Mittendorfer (2-4 mit schwächsten Legverhältnis dieser Gruppe) und Simon Hotes (1-5) konnten als 22. und 23. den letzten Platz vermeiden.

Der ohnehin schon spannende Kampf um die Gesamtwertung spitzte sich weiter zu, denn Paul Freysinger (Darts-Control) konnte einen Sieg mehr erreichen als der bis dahin alleinige Führende Sebastian Paulus (Torpedo Donaustadt) und somit den hauchdünnen Rückstand egalisieren. Beide führen somit ex aequo mit 34 Punkten die Gesamtrangliste an. Dahinter behauptet mit 32 Punkten Thomas Krejci (ein weiterer Darts-Controler) Rang 3 einen Zähler vor Christian Hirt (ein weiterer Donaustädter!). Diese beiden befänden sich ebenfalls noch in Schlagdistanz, sollte es noch einen weiteren Equalizer in dieser Saison geben. Dies entscheidet sich binnen der nächsten sieben Tage. Sollte es kein Turnier mehr geben, würde es auch keinen Tiebreaker zwischen dem Führungsduo geben und Paul Freysinger und Sebastian Paulus wären die großen Sieger der Equalizer Series.

An Sporran bedankt sich bei WDV-Vizepräsident Andreas Zahalka für die Turnierleitung bei diesem „Experiment“ und möchte sich noch einmal bei allen Teilnehmern nicht nur fürs mitspielen, sondern auch fürs Feedback zum neuen Modus bedanken. Wir hoffen schon jetzt auf ein Wiedersehen im Jahre 2020 im Crown & Sword!

 

  zurück...
Banner
An Sporran Darts Club